Förderung eines Miniprojekts

  • Förderhöhe: Projekte mit einer Fördersumme bis zu 1.000 €
  • Antragsteller*innen: Initiativen, die keine juristische Person sind, wie bspw. Interessengemeinschaften, Bürgerbündnisse, Aktionskreise u.ä. und Privatpersonen
  • Nehmen Sie ein Beratungsgespräch mit der Koordinierungs- und Fachstelle wahr.
  • Die Antragstellung erfolgt vereinfacht, schnell und formlos.
  • eine DIN A4 Seite mit folgenden Angaben: Name des AntragstellerIn, Projektname, Projektzeitraum, Beschreibung der Ausgangslage bzw. Problemlage, Ziele des Projekts, Zielgruppe des Projekts, Beschreibung der Projektdurchführung, Welche Wirkung möchten Sie mit dem Projekt erreichen?, Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit, Kooperationspartner, transparenter Kostenplan, Fördersumme
  • Bitte schicken Sie den formlosen Antrag in digitaler Form per E-Mail an koordinierungsstelle(at)toleranz-foerdern-eichsfeld.de zur Prüfung an die Koordinierungsstelle
  • Der Antrag muss 3 Wochen vor Projektstart bei der Koordinierungsstelle vorliegen.
  • Die Koordinierungs- und Fachstelle leitet den Antrag auf Projektförderung weiter an den Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie. Dieses Gremium entscheidet aufgrund von Förderkriterien, ob ein Antrag eine Bewilligung oder eine Ablehnung erfährt.
  • Nach erfolgreicher Bewilligung durch den Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie im Eichsfeld erfolgt die Verwaltung und Abrechnung des Projekts über  die Koordinierungs- und Fachstelle bzw. das Grenzlandmuseum Eichsfeld e.V..